FEHR Group

Müllentsorgung
ist hightech.

Standorte

Ein Unternehmen.
7 Bundesländer. 38 Standorte.

Über 100 Millionen Euro Jahresumsatz.
Mit rund 1.000 Mitarbeitern ist die FEHR-Gruppe einer der größten privatwirtschaftlichen Entsorgungsbetriebe in Deutschland.

Über 300.000 Tonnen genehmigte Anlagekapazitäten.
Der FEHR Holding-Konzern ist in Hessen und Niedersachsen sowie in den neuen Bundesländern an insgesamt 38 Standorten mit unterschiedlichen abfallwirtschaftlichen Dienstleistungen aktiv.

Location map

Location search

Ihre PLZ
Standort in Ihrer Nähe
PLACEHOLDER:
Kontakt:
PLACEHOLDER
Betriebsstättenleiter:
PLACEHOLDER
Leistungen:
PLACEHOLDER

Die FEHR-Gruppe

Die technischen Anforderungen an das Recycling von Wertstoffen sind heute bereits sehr hoch und werden in Zukunft weiter steigen.
Andreas Fehr, Gesellschafter der FEHR-Gruppe

Geschäftsführung

Ein kompetentes Team.
Mit jahrelanger Erfahrung.

Seit 1938 steht der Name FEHR für Professionalität in allen Entsorgungsfragen. Gegründet im nordhessischen Lohfelden ist FEHR heute in der dritten Generation mit Andreas Fehr als Gesellschafter in sieben Bundesländern als Entsorger tätig.

Mit den Geschäftsführern Dr. Robert Simon, Sieglinde Groß und Steffen Bartels steht ein kompetentes Team mit jahrelanger Erfahrung in der Entsorgungsbranche an der Spitze des Unternehmens.

Andreas Fehr

Andreas Fehr
Gesellschafter

Sieglinde Groß

Sieglinde Groß
Geschäftsführerin Ost

Dr. Robert Simon

Dr. Robert Simon
Geschäftsführer Holding

Steffen Bartels

Steffen Bartels
Geschäftsführer West

Andreas Fehr

Andreas Fehr
Gesellschafter

Dr. Robert Simon

Dr. Robert Simon
Geschäftsführer Holding

Sieglinde Groß

Sieglinde Groß
Geschäftsführerin Ost

Steffen Bartels

Steffen Bartels
Geschäftsführer West

Fakten

Wir sind mehr als 1.000 Mitarbeiter.
Müllwerker, Chemiefachkräfte, Kraftfahrer, IT-Fachkräfte, technische und kaufmännische Sachbearbeiter, Betriebsstättenleiter ...

Unsere Geschäftsfelder.

Beratung

Beratung
Im persönlichen Gespräch und mit detaillierten Analysen entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden maßgeschneiderte und auf individuelle Bedürfnisse angepasste Entsorgungskonzepte. Diese werden in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Unternehmen und Betriebe erarbeitet. Somit erreichen wir bei allen Beteiligten eine hohe Identifikation mit den angestrebten Zielen.

Verwertung/ Entsorgung

Verwertung/Entsorgung
Unser Ziel ist, die Umwelt durch eine fortschrittliche Abfallbewirtschaftung so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und dabei gleichzeitig den größtmöglichen Nutzen aus den Abfällen zu ziehen. Eine fachgerechte Verwertung und Entsorgung von Abfällen schont die Umwelt. Dabei erfüllen wir als FEHR-Gruppe zu jederzeit alle rechtlichen Anforderungen, die an uns und unsere Kunden und Partner gestellt werden.

Sanierung

Sanierung
Die FEHR-Gruppe verfügt seit vielen Jahren über hohe Fachkompetenz und Erfahrung im Bereich der Sanierung von Altdeponien, Deponiebau, Altlastensanierung und Abbrucharbeiten. Mit einem Team von Spezialisten konnten in der Vergangenheit diverse Großprojekte erfolgreich realisiert werden.

Reinigung

Reinigung
Im Auftrag von Kommunen und Landkreisen kümmern wir uns um das einmalige und laufende Reinigen sowohl von öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen als auch von privaten Flächen wie Fuhrparks, Hoch- und Tiefgaragen sowie von allen anderen befestigten Bodenbelägen.

Logistik

Logistik
Zu unseren Logistikleistungen gehören neben den klassischen Transporten für alle gefährlichen und nicht gefährlichen Abfälle auch der Transport von Wertstoffen im Fernverkehr, Abfrachtung von Anlagen und Betriebsstätten, Belieferung von Kraftwerken und Dienstleistungen für Schubboden-Transporte. Dabei hat der Bereich Logistik in der FEHR-Gruppe sowohl ökonomische als auch ökologische Ziele. Die Reduzierung der Logistikkosten steht bei uns im Fokus. Die Schonung natürlicher Ressourcen und die Reduzierung von Emissionen ist dabei immer ein wichtiges Ziel.

Sortierung/ Recycling

Sortierung/Recycling
Die FEHR-Gruppe betreibt ein hochwertiges Recycling von Abfällen aus den verschiedensten Bereichen und stellt dabei jederzeit sicher, dass gesetzliche Auflagen erfüllt und natürliche Ressourcen schonend behandelt werden.

Anlagenbetrieb

Anlagenbetrieb
Bundesweit betreibt FEHR diverse Anlagen zur Aufbereitung von Abfällen wie zum Beispiel im Bereich Sortieranlagen, E-Schrott-Zerlegung, chemisch-physikalische Abfallaufbereitung und Sonderabfallzwischenlager zur Behandlung von gefährlichen Abfällen.

Abfallmanagement

Abfallmanagement
Die Wertstoffvermarktung von Abfällen nimmt in der FEHR-Gruppe einen wichtigen Platz ein. Nicht nur die Papierabfälle aus den klassischen Abfalltonnen sind dabei relevant, sondern auch große Mengen aus Unternehmen der papierverarbeitenden Industrie kommen bei uns in den Wertstoffkreislauf. Darüber hinaus bietet FEHR auch Speditionsleistungen, Industrie- und Flächensanierung sowie Maklertätigkeiten an.

Beratung
Im persönlichen Gespräch und mit detaillierten Analysen entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden maßgeschneiderte und auf individuelle Bedürfnisse angepasste Entsorgungskonzepte. Diese werden in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Unternehmen und Betriebe erarbeitet. Somit erreichen wir bei allen Beteiligten eine hohe Identifikation mit den angestrebten Zielen.

Verwertung/Entsorgung
Unser Ziel ist, die Umwelt durch eine fortschrittliche Abfallbewirtschaftung so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und dabei gleichzeitig den größtmöglichen Nutzen aus den Abfällen zu ziehen. Eine fachgerechte Verwertung und Entsorgung von Abfällen schont die Umwelt. Dabei erfüllen wir als FEHR-Gruppe zu jederzeit alle rechtlichen Anforderungen, die an uns und unsere Kunden und Partner gestellt werden.

Sanierung
Die FEHR-Gruppe verfügt seit vielen Jahren über hohe Fachkompetenz und Erfahrung im Bereich der Sanierung von Altdeponien, Deponiebau, Altlastensanierung und Abbrucharbeiten. Mit einem Team von Spezialisten konnten in der Vergangenheit diverse Großprojekte erfolgreich realisiert werden.

Reinigung
Im Auftrag von Kommunen und Landkreisen kümmern wir uns um das einmalige und laufende Reinigen sowohl von öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen als auch von privaten Flächen wie Fuhrparks, Hoch- und Tiefgaragen sowie von allen anderen befestigten Bodenbelägen.

Logistik
Zu unseren Logistikleistungen gehören neben den klassischen Transporten für alle gefährlichen und nicht gefährlichen Abfälle auch der Transport von Wertstoffen im Fernverkehr, Abfrachtung von Anlagen und Betriebsstätten, Belieferung von Kraftwerken und Dienstleistungen für Schubboden-Transporte. Dabei hat der Bereich Logistik in der FEHR-Gruppe sowohl ökonomische als auch ökologische Ziele. Die Reduzierung der Logistikkosten steht bei uns im Fokus. Die Schonung natürlicher Ressourcen und die Reduzierung von Emissionen ist dabei immer ein wichtiges Ziel.

Sortierung/Recycling
Die FEHR-Gruppe betreibt ein hochwertiges Recycling von Abfällen aus den verschiedensten Bereichen und stellt dabei jederzeit sicher, dass gesetzliche Auflagen erfüllt und natürliche Ressourcen schonend behandelt werden.

Anlagenbetrieb
Bundesweit betreibt FEHR diverse Anlagen zur Aufbereitung von Abfällen wie zum Beispiel im Bereich Sortieranlagen, E-Schrott-Zerlegung, chemisch-physikalische Abfallaufbereitung und Sonderabfallzwischenlager zur Behandlung von gefährlichen Abfällen.

Abfallmanagement
Die Wertstoffvermarktung von Abfällen nimmt in der FEHR-Gruppe einen wichtigen Platz ein. Nicht nur die Papierabfälle aus den klassischen Abfalltonnen sind dabei relevant, sondern auch große Mengen aus Unternehmen der papierverarbeitenden Industrie kommen bei uns in den Wertstoffkreislauf. Darüber hinaus bietet FEHR auch Speditionsleistungen, Industrie- und Flächensanierung sowie Maklertätigkeiten an.

Unser Service.

Wir kümmern uns nicht nur um die Entsorgung Ihres Abfalls nach umfassend zertifizierten Prozessen. Mit unserem Kompetenzteam unterstützen wir Sie auch bei der Bestandsaufnahme, Umsetzung und Dokumentation der gesetzlichen Pflichten der Gewerbeabfallverordnung.

Zertifizierung
Dokumentation
All-inclusive

News

1 / 3
01.10.2018

FEHR und SCANIA vereinbaren strategische Partnerschaft

Pressemitteilung des Recyclingmagazins  01.10.2018

Im Rahmen der von Alleingesellschafter Andreas Fehr im November 2017 beschlossenen und seit Februar 2018 in Umsetzung befindlichen Wachstumsstrategie „FEHR 2020“ hat die Unternehmensgruppe im Juni 2018 eine weitreichende strategische Partnerschaft mit SCANIA unterzeichnet….

Pressemitteilung des Recyclingmagazins  01.10.2018

Im Rahmen der von Alleingesellschafter Andreas Fehr im November 2017 beschlossenen und seit Februar 2018 in Umsetzung befindlichen Wachstumsstrategie „FEHR 2020“ hat die Unternehmensgruppe im Juni 2018 eine weitreichende strategische Partnerschaft mit SCANIA unterzeichnet.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist der sukzessive Austausch von 450 LKWs des insgesamt mehr als 800 Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks der FEHR-Gruppe bis zum Jahr 2022.

„Die Entsorgungsbranche befindet sich in einem nachhaltigen Umbruch. In diesem wettbewerbsintensiven Umfeld haben wir den Anspruch, zu den Gewinnern zählen zu wollen.“, sagte Andreas Fehr.

Die technischen Anforderungen an die Abfallentsorgung und Abfallverwertung sind bereits heute sehr hoch und werden in Zukunft weiter deutlich steigen. Die in acht Bundesländern und an 38 Standorten vertretene FEHR-Gruppe mit aktuell 1.350 Mitarbeitern möchte laut Geschäftsführer Dr. Robert Simon ihre führende Rolle im Entsorgungsmarkt weiter ausbauen. Hierbei sind die georderten SCANIA-LKWs der neuesten Generation von  strategischer Bedeutung.

Die Fahrzeuge des zum Volkswagen-Konzern gehörenden schwedischen Herstellers erfüllen bereits heute die höchsten Sicherheits- und Umweltstandards, so dass die FEHR-Unternehmensgruppe auch zukünftig den wachsenden Anforderungen der Mitarbeiter und Kunden gerecht werden kann. So verfügen sämtliche Fahrzeuge über aktive und passive Sicherheitssysteme mit hohen Standards,  wie z. B. das Sicherheitsfahrerhaus nach der Norm ECE R29/3 oder die Außenspiegelkamera zur Verringerung von Unfällen vor allem mit Fußgängern und Radfahrern durch Rechtsabbiegen. Die drehmomentstarken Motoren gehören zu den wirtschaftlichsten Aggregaten, die derzeit in der Branche erhältlich sind. Alle SCANIA-LKWs erfüllen die Abgasnorm EURO-6.

Jens Klenke, Niederlassungsleiter von SCANIA Deutschland in München/Oberschleißheim, stellte die Bedeutung der strategischen Partnerschaft für sein Unternehmen heraus, „Wir freuen uns sehr über die zukünftige enge Zusammenarbeit mit der FEHR-Unternehmensgruppe, die wir als anspruchsvoll und zukunftsorientiert schätzen gelernt haben. Mit der geschlossenen Vereinbarung gehört das Unternehmen zu den 10 größten SCANIA-Kunden in Deutschland.“

1 / 3
02.09.2019

Betriebsstätte Dresden rüstet in Brand- und Einbruchsschutz auf!

Gerade in Zeiten, in denen es immer wieder große Brandereignisse in Entsorgungsanlagen gibt, ist ein zukunftsfähiges Sicherheitskonzept unumgänglich. Im Rahmen der routinemäßigen Überprüfung der Betriebsstätte Dresden wurde festgestellt, dass die Überwachung des Geländes durch regelmäßige Begehungen eines Wachschutzes schon ein hohes Maß an Sicherheit bringt, aber ergänzende Maßnahmen sinnvoll sind, um den Schutz gegen Einbruch, Vandalismus und Feuer dem neuesten Stand der Technik anzupassen. Insbesondere bei der Brandbekämpfung gibt es mittlerweile erprobte Technik, um Entstehungsbrände und Temperaturherde möglichst frühzeitig zu erkennen. Das schafft zusätzliche Zeit, um Brände zu verhindern bzw. zu bekämpfen….

Gerade in Zeiten, in denen es immer wieder große Brandereignisse in Entsorgungsanlagen gibt, ist ein zukunftsfähiges Sicherheitskonzept unumgänglich. Im Rahmen der routinemäßigen Überprüfung der Betriebsstätte Dresden wurde festgestellt, dass die Überwachung des Geländes durch regelmäßige Begehungen eines Wachschutzes schon ein hohes Maß an Sicherheit bringt, aber ergänzende Maßnahmen sinnvoll sind, um den Schutz gegen Einbruch, Vandalismus und Feuer dem neuesten Stand der Technik anzupassen. Insbesondere bei der Brandbekämpfung gibt es mittlerweile erprobte Technik, um Entstehungsbrände und Temperaturherde möglichst frühzeitig zu erkennen. Das schafft zusätzliche Zeit, um Brände zu verhindern bzw. zu bekämpfen.

Daher wurde entschieden, auf der Betriebsstätte Dresden ein speziell für Freiland- und Gewerbebereiche konzipiertes Brand- und Einbruchsschutzsystem zu installieren. Dazu konnte als Partner die Firma ZUKOS gewonnen werden. Die Firma stellt die gesamte Überwachungstechnik zur Verfügung. Das Gelände und die Lagerbereiche werden zukünftig über Bewegungs- und Brandwächter (Infrarotkameras) überwacht. Die Alarmmeldungen laufen in einem Sicherheitszentrum auf, welches die Alarme sofort per Videoüberwachung auswertet. So werden Fehlalarme sinnvoll ausgeschlossen, echte Alarmsituationen aber sehr schnell und effizient an die zuständigen Stellen wie Feuerwehr und Polizei gemeldet. Die Brandwächter können so eingestellt werden, dass kleinste Temperaturerhöhungen in den Hallen bereits zu einem Alarm führen. Damit ist es möglich, Temperaturherde vor einen Brandausbruch zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen.

1 / 3
02.09.2019

Arge FEHR/Veolia gewinnt europaweite Ausschreibung

In Kooperation mit dem Partner Veolia hat die FEHR-Gruppe die europaweite Ausschreibung für Entsorgungsleistungen im Landkreis Göttingen ab dem 1.1.2019 gewonnen, die z. B. die Rest- und Biomüllsammlung sowie die Einsammlung von Altpapier umfasst…

In Kooperation mit dem Partner Veolia hat die FEHR-Gruppe die europaweite Ausschreibung für Entsorgungsleistungen im Landkreis Göttingen ab dem 1.1.2019 gewonnen, die z. B. die Rest- und Biomüllsammlung sowie die Einsammlung von Altpapier umfasst.

„Es freut mich sehr, wenn wir in Niedersachsen unsere Position behaupten und unser Geschäft weiter entwickeln können“ betont Andreas Fehr, der für den neuen Auftrag in Göttingen auf moderne Technik setzt. „Informatik und neueste Fahrzeugtechnik werden unser Geschäft mitprägen. Wir wollen dabei in vorderster Front mitwirken“, so Andreas Fehr.

Zum Einsatz kommen deshalb fabrikneue MAN mit Aufbauten von Faun.  Die Fahrzeuge sind zum Beispiel mit einem modernen Identsystem ausgestattet sowie mit einem Detektionssystem zur Störstofferkennung im Biomüll.

weniger
mehr
vorherige
nächste

80 Jahre FEHR.
Fünf Meilensteine einer
Erfolgsgeschichte.

Historie

FEHR 2020.
Strategische Neuausrichtung.

Um sich optimal an die aktuellen Marktbedingungen und neuen gesetzlichen Vorgaben anzupassen wird das Programm „FEHR 2020“ ins Leben gerufen.

Wachstumssprung.
FEHR übernimmt die Umweltsparte von RWE.

Erwerb von weiteren 30 Standorten in den Regionen Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Brandenburg aus dem Verkauf der gesamten Umweltsparte des RWE-Konzerns. Daraus wird die FEHR Umwelt Ost GmbH.

Führungswechsel.
Heinz Fehr übernimmt das Geschäft von seinem Vater.

Die zweite Generation übernimmt die Führung des Familienunternehmens FEHR. Der Jahresumsatz beträgt 1962 stolze 300.000 DM.

Erster kommunaler Auftrag.
Müllentsorgung in der Gemeinde Lohfelden.

Per Vertrag mit dem Bürgermeister von Lohfelden wird beschlossen: Jeden Mittwoch leert das Unternehmen Johannes Fehr die Müllgefäße der “Söhrestraße”, “Auf der Steinbreite”, “Im Paradies” und “Hinter den Höfen”.

Gründung in Lohfelden.
Das Unternehmen entsteht.

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen Johannes Fehr wird 1938 in Lohfelden nahe Kassel gegründet. Die FEHR-Gruppe ist heute immer noch in Familienbesitz und eines der größten deutschen Entsorgungsunternehmen.

Contact

Und so erreichen Sie uns.
Per Telefon

Hotline +49 (0800) 3399770

Ihre zentrale Service-Rufnummer! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unternehmen der FEHR-Gruppe

Hauptsitz
Johannes Fehr GmbH & Co. KG
Otto-Hahn-Straße 11
D-34253 Lohfelden
Telefon: +49 (0561) 511 01 - 0
Fax: +49 (0561) 511 01 - 20
E-Mail: info@fehr.de

FEHR Umwelt Hessen
FEHR Umwelt Hessen GmbH & Co. KG
Otto-Hahn-Straße 11
D-34253 Lohfelden
Telefon: +49 (0561) 511 01 - 0
Fax: +49 (0561) 511 01 - 20
E-Mail: info.fuh@fehr.de

FEHR Umwelt Ost
FEHR Umwelt Ost GmbH
Äußere Radeweller Straße 5
D-06132 Halle/Saale
Telefon: +49 (0345) 7779 - 100
Fax: +49 (0345) 77 79 - 199
E-Mail: info.fuo@fehr.de

Betriebsstätten von FEHR
01259 Dresden
AVS Abfallverwertung Sachsen GmbH
01259 Dresden
Dresden (FUO/MDL)
01986 Schipkau/OT Hörlitz
Lausitz (Fehr)
03238 Finsterwalde
Lichterfeld (Fehr/MDL)
04687 Trebsen (Mulde)
Trebsen (Fehr/MDL)
06118 Halle/Saale
documentus GmbH Sachsen-Anhalt
06132 Halle
Umwelt Ost GmbH, Hauptverwaltung/zentrale Bereiche
06449 Aschersleben
Aschersleben (MDL)
06766 Bitterfeld-Wolfen
Wolfen (Fehr/MDL)
07743 Jena
Jena (MDL)
08223 Falkenstein
Falkenstein MDL
08451 Crimmitschau
Crimmitschau (Fehr/MDL)
09217 Burgstädt
Burgstädt (Fehr/MDL)
09599 Freiberg
Freiberg-Muldenhütten (Fehr/MDL)
09648 Mittweida
Mittweida (Fehr/MDL)
10317 Berlin
Berlin (Fehr/MDL)
14727 Premnitz/OT Döberitz
Premnitz/OT Döberitz (Fehr/MDL)
16928 Pritzwalk OT Falkenhagen
Falkenhagen (MDL)
34253 Lohfelden
Fehr Umwelt Hessen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung/zentrale Bereiche
34253 Lohfelden
Lohfelden (Johannes Fehr GmbH & Co. KG)
34253 Lohfelden-Vollmarshausen
Vollmarshausen, Fehr GmbH Sondermüll-Entsorgung
34314 Espenau
Espenau (Fehr)
34582 Borken
Fehr Umwelt und Verfahrenstechnik GmbH Borken
34587 Felsberg
Kraft Recyling GmbH
35260 Stadtallendorf
F. Mittelstädt GmbH & Co. KG
36251 Bad Hersfeld
Bad Hersfeld (Fehr)
37290 Meißner-Weidenhausen
Meißner-Weidenhausen (Fehr)
39164 Wanzleben
Wanzleben (Fehr/MDL)
39288 Burg
Burg (MDL)
99867 Gotha
Gotha (Fehr/MDL)
99998 Mühlhausen/Thüringen
Mühlhausen/Höngeda (MDL)
Kontaktinformationen auswählen
Kontakt:
PLACEHOLDER
Betriebsstättenleiter:
PLACEHOLDER
Leistungen:
PLACEHOLDER
Für Ihre Bewerbung
aktuell - Stellenangebote
aktuell - Ausbildungsplätze